Bug: Fotos auf dem iPhone werden von iPhoto nicht gelöscht und die Lösung dafür

Ich hatte seit ein paar Tagen das Problem, dass auf dem iPhone (OS 3.1) Fotos nicht aus dem Album „Aufnahmen“ (quasi dem „Film“, wie es Menschen mittleren Alters, die noch analoge Photographie kennen gelernt haben, metaphorisch bezeichen mögen) entfernt wurden, nachdem iPhoto ’08 sie heruntergeladen und angeblich als „Orginale“ gelöscht hat. Die Fotos wurde natürlich immer wieder zum Import angeboten – lästig. Eine kleine Google-Suche brachte folgenden Lösungsvorschlag aus dem Forum von apfeltalk.de ans Licht: Man kann, wenn das iPhone angedockt ist, mit dem Programm „Digitale Bilder“ Fotos vom iPhone explizit löschen („Auswahl laden…“, Fotos wählen, „Löschen“). Wusste ich noch nicht, hat aber funktioniert. Ich klassifiziere das demnach als iPhoto-Bug.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.